Wenn des so ein Trottel wird wia du,
kannst da glei de Kugel gebn.


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unblachte ?
16.10.2007, 22:18
Beitrag #1
Unblachte ?
Wer oder was ist ein/e Unblachte ?

"Mundl" sagte ja einmal: "Jetzt hauen wir uns ein gepflegtes Bier in die Venen. Herr Ober, zwei Unblachte und zwei Seidel."

Im Wörterbuch hier steht das Wort nicht. Ebenso wenig im Wiener Dialekt Lexikon (Autor: Wolfgang Teuschl, + ca. 2002 ?), welches ich fast auswendig kenne (zwar nicht selbst besitze, aber oft hineinsehen und nachlesen kann).

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

"Wachorgan Kurt Blahovec nebst Gattin und Marschverpflegung zum Besuch angetreten." ("Kurti Blahovec")

"Mei Bier is ned deppat." ("Mundl")

"Da kommt aber Freude auf." ("Frau Koziber")

"Ich hätte in Hietzing bleiben sollen." ("Frau Kaiser")
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.10.2007, 10:41
Beitrag #2
RE: Unblachte ?
Unblachte = Schnaps

In der Folge sieht man den Ober das Bier und die Schnapsgläser bringen.

Prost! ;-)

[b]Mei Liad is' net deppat! Du bist deppat, du Trottl![/b]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.10.2007, 21:38
Beitrag #3
RE: Unblachte ?
(17.10.2007 10:41)Bub1986 schrieb:  Unblachte = Schnaps

In der Folge sieht man den Ober das Bier und die Schnapsgläser bringen.

Prost! ;-)

@Bub1986

Alles klar. Danke für die Info. *freu*

Ich habe die Folge schon länger nicht mehr gesehen. Hilfe, ich glaube, ich werde alt. *grins*

Prost, "Alter". :-D

"Wachorgan Kurt Blahovec nebst Gattin und Marschverpflegung zum Besuch angetreten." ("Kurti Blahovec")

"Mei Bier is ned deppat." ("Mundl")

"Da kommt aber Freude auf." ("Frau Koziber")

"Ich hätte in Hietzing bleiben sollen." ("Frau Kaiser")
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.10.2007, 23:05
Beitrag #4
RE: Unblachte ?
Na bitte :-)
Ich komme bald zu der Folge. Schau mir nämlich alle Folgen genau an, um die Sprücheliste auf der Homepage zu erweitern.

lg, Michi

[b]Mei Liad is' net deppat! Du bist deppat, du Trottl![/b]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.11.2007, 11:34
Beitrag #5
RE: Unblachte ?
Servas
habe dazu mal meine Schwiemu (aus Ottakring) befragt, sie meint:

es heisst angeblich richtig "Oblachte" = Abgebleichte,
das dürfte früher mal verwendet worden sein für
billige klare (farblos, "gebleicht" ) Brände.

Wie gesagt, erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit aber
normalerweise kennt sie sich da aus...

Seas
Juppi




(16.10.2007 22:18)Andrea1984 schrieb:  Wer oder was ist ein/e Unblachte ?

"Mundl" sagte ja einmal: "Jetzt hauen wir uns ein gepflegtes Bier in die
Venen. Herr Ober, zwei Unblachte und zwei Seidel."

Im Wörterbuch hier steht das Wort nicht. Ebenso wenig im Wiener Dialekt
Lexikon (Autor: Wolfgang Teuschl, + ca. 2002 ?), welches ich fast auswendig
kenne (zwar nicht selbst besitze, aber oft hineinsehen und nachlesen kann).


Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2007, 23:06
Beitrag #6
RE: Unblachte ?
@juppi01

Du glaubst deiner "bösen" Wink Schwiegermutter ?

Naja, dann wird das wohl auch stimmen. Die Erklärung ist ja von der anderen gar nicht so weit weg.

"Wachorgan Kurt Blahovec nebst Gattin und Marschverpflegung zum Besuch angetreten." ("Kurti Blahovec")

"Mei Bier is ned deppat." ("Mundl")

"Da kommt aber Freude auf." ("Frau Koziber")

"Ich hätte in Hietzing bleiben sollen." ("Frau Kaiser")
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Newsletter